Software- und Hardwareentwicklung für die Automation

Das An-Institut erstellt anforderungsgerechte Softwareprogramme in sämtlichen Kernbereichen der Automatisierungstechnik. Dies umfasst alle Ebenen von der Anlagen-Bedienung und -Beobachtung bis hin zur Hardware-nahen Embedded Software für die Steuerung von Aktoren, Verarbeitung von Sensordaten sowie für die Kommunikation. Der Vorteil dabei ist, dass das An-Institut auch auf Wunsch Hard- und Software aus einer Hand anbietet. aia verfügt über eine eigene PROFINET-Hardware-Plattform.

Zudem haben wir als An-Institut Zugriff auf umfangreiche und hochwertige Hardware im Labor Anlagentechnik der HAW Amberg-Weiden.

Je nach Aufgabenstellung setzt aia Standard PCs mit Windows-Betriebssystemen, speziell abgestimmte PC Hardware mit Echtzeit (Linux) Betriebssystemen oder auf die Aufgabenstellung abgestimmte Embedded Systeme mit oder ohne Betriebssystem ein.
Dabei kann aia auch projektbezogene, kurzfristige Kapazitätserhöhungen nach Absprache anbieten.

Das An-Institut unterstützt in allen Phasen der SW-Entwicklung:

  • Analyse und Modellbildung
  • Grob- und Detailspezifikation
  • Pflichtenhefterstellung und Implementierung
  • Tests und Dokumentation
  • Support (Level 3)

Embedded Software für die Automation

Ist auf der untersten Ebene der Anlagensteuerung der Einsatz von Standardkomponenten, wie beispielsweise Speicher-programmierbarer-Steuerungen, nicht möglich oder sinnvoll, so kommen zur direkten Interaktion mit Sensoren und Aktoren meist Microcontroller-Systeme mit speziell angepasster I/O Hardware zum Einsatz. Durch langjährige Erfahrung bei der Entwicklung von Embedded Software auf diversen Microcontroller Plattformen ist aia Ansprechpartner für Unternehmen im Bereich Automation. Entsprechende Embedded Systems können von aia sowohl ohne als auch mit Verwendung eines Betriebssystems erstellt werden. Das betrifft auch Echtzeitanforderungen. Das An-Institut begleitet Firmen in allen Phasen der Entwicklung ihres Embedded-Systems: dies umfasst die Auswahl der geeigneten Hardware, die Schaltungs- und Layout-Erstellung sowie die Softwareentwicklung und Dokumentation. Zudem verfügt aia über verschiedene eigen-entwickelte Embedded-Systeme mit in der Automation häufig eingesetzter Kommunikationshardware, wie zum Beispiel CAN, Ethernet, PROFINET oder RS485. Diese können auch an spezielle Anforderungen angepasst werden und so eine kosteneffiziente Entwicklung eigener Embedded-Lösungen für die Automation ermöglichen.